Veranstaltungen

Abschlussfestival – Netzwerk inklusive Livemusik

15. März 2024 - 18:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Foto von drei Frauen in weißen römischen Gewändern

Pfefferberg Haus 13
Schönhauser Allee 176

Öffentliche Diskussion: Eintritt frei
Konzert: Eintritt 10 Euro – Assistent:innen frei

Wir werden es krachen lassen!

16.00-18.00 Uhr : offene Netzwerk-Expertenrunde mit unseren Netzwerk-Partnern und interessierten Gästen

u.a. mit :

  • Matt Strobel , Musictech Germany
  • Marie Höpfner, mog61
  • Sema Cedic, Auf Augenhoehe
  • Dirk Henze,  RKI Berlin
  • Boris Janowski, Landesmusikrat
  • Luis Lyrisch, SupaStar Soundsystem
  • Slady, ZEN Studio

Ab 18.00 Uhr wird es 4 Bands und einen Solo-Auftritt von Luis Lyrisch vom SupaStar Soundsystem geben.

Mit dabei:

zu den Bands :

Oh my Choir

Sie beschreiben sich selbst als „saftigen Chor aus Berlin“.


Foto: Lutz Stellmacher

(4) Facebook

Askanier Rock

“Askanier Rock“ ! Die Rockband der Mosaikwerkstatt “Mosaik-Berlin gGMBH“ bringt energiereichen Rock, Cover und eigene Titel, auf die Bühne


Foto: Jens Kaufmann

 

Nobelschrott (Titelbild)

Nobelschrott gründeten sich 2005 aus Ex-Bandmitglieder:innenn der Bands Arranged Chaos und The Dalangs. Ihren Musikstil beschreiben sie als SCHÖNMÖSENPUNKROCK, welcher sich aus deutschsprachigen, amüsanten, sozialkritischen und punkigen Elementen zusammensetzt, die ein weites Feld an Publikum ansprechen.  Die reine Mädels-Combo gewann ersten Auftrieb durch das Erlangen eines Proberaums im berühmten Berliner ORWO-Haus.
Durch energiegeladene Bühnenperformance und sympathieschwangeren Charme gelingt es Nobelschrott,  die Herzen ihres Publikums zu erobern


Foto: Ainstein Photography

Kosmonovski (NRW)

Kosmonovski ist keine Person. Kosmonovski ist eine 7-köpfige Band. 2011 gegründet, spielten sie 2013 erste Shows. 2016 feierten sie erste Erfolge, auf der Support-Tour mit den Donots, die sie in grössere Hallen, quer durch die Republik und nach Luxemburg brachte.

2017 veröffentlichten sie den ersten Langspieler auf ThisCharmingManRecords. Eine spannende deutsche Indieplatte, frisch und tanzbar, intelligent aber unverkopft, politisch und kritisch, aber unverkrampft. In dieser Folge spielten sie immer wieder energetische und mitreissende Liveshows, und eroberten die Herzen der Zuschauenden.

2020 legten sie 12 neue Songs vor. Alle Nummern wurden bei Guido Van Dülmen in Rheine aufgenommen, und in Frankfurt von Dimi Conidas (der u.a. bereits für Alben von Matula und Cro an den Reglern saß) gemischt, sowie von Christian Bethge in den RamaStudios gemastert.

Auf dem Album „Geht Ruhig Schonmal Vor“ ist der Ton rauher geworden im Hause Kosmonovski. Die herrlichen Melodien sind geblieben, die dritte Gitarre verdickt den Sound und erzeugt mehr Druck.

Auf Foto: Foto: Michael Schulte

rockradio.de wird der Abend in Ton und Bild übertragen.Zu diesem Live-Stream hier klicken.

Logo Rockradio.de


Dieses Projekt wird ermöglicht durch eine Förderung von:
Lotto Stiftung Berlin und Musicboard Berlin. 
Dafür bedanken wir uns ganz herzlich!!!

Logo Lottostifung Berlin mit schwarzer Schrift auf gelbem HingtergundMusic Board Logo

ICAL